Ben Gershon


wurde im jüdischen Jahr 5745 geboren. Sein erstes Kunstwerk schuf er im Alter von anderthalb Jahren auf der Tapete seines Schlafzimmers.

Anders als andere jüdische Jungen, die Arzt oder zumindest Buchhalter werden mussten, machte Gershon einen Abschluss in öffentlicher Verwaltung, Recht und Steuerrecht, um eine Karriere als Comic-Künstler zu verfolgen.

Humor ist laut Gershon einer der wichtigsten Aspekte des Judentums. In seinem Comic-Band „Jewy Louis“ porträtiert Gershon komische Situationen und die Absurditäten jüdischen Lebens in einer nichtjüdischen Mehrheitsgesellschaft. Mit seinem schrägen Humor hat er sich in die Herzen der Leser gezeichnet.

Jewy Louis Ausstellungen waren bereits im Jüdischen Historischen Museum in Amsterdam und dem Jüdischen Museum Wien zu sehen.

Für weitere Informationen über Ben Gershon besuchen Sie seine Website: www.BenGershon.com

 

Jewy Louis – Schalömchen – witzige koschere Comics

Jewy Louis – Schalömchen – witzige koschere Comics

Ben Gershon

erscheint im September 2018
ISBN 978-3-945530-15-3
66 Seiten, gebunden, 12,95 Euro (D)

Zur Ausführung ihrer Bestellung leiten wir Sie weiter an unseren Partner Kohlibri – René Kohl Buch- und Medienversand. In Deutschland versandkostenfrei!

Bestellung

Jewy Louis zeigt uns humorvolle Situationen und die Absurditäten des jüdischen Lebens in einer nicht-jüdischen Mehrheitsgesellschaft.

Der original Jewy Louis des beliebten Comiczeichners Ben Gershon ist dem deutschsprachigen Publikum bereits aus der wöchentlichen Kolumne in der Jüdische Allgemeinen bekannt, sowie aus dem Tachles Wochenmagazin der Schweiz.

Ben Gershon nimmt alle liebevoll aufs Korn: Den orthodoxen Rabbiner, der unkonventionellen Rat gibt, die jüdische Mutter, die Meisterin der Schuldgefühle ist, unwissende Juden mit eigenartigen Fragen, sowie Andersgläubige, und hat sich damit in die Herzen der Leser gezeichnet.

Nun erscheinen seine humorvollen Vignetten zum Judentum zum erstem Mal als Buch. Unterhaltung pur!

Jaffa und Fatima – Schalom, Salaam

Jaffa und Fatima – Schalom, Salaam

Nacherzählt von Fawzia Gilani-Williams
Illustrationen von Chiara Fedele
Aus dem Englischen von Myriam Halberstam

ab 4 Jahren
erschienen im Mai 2018
ISBN 978-3-945530-20-7
32 Seiten, gebunden, 12,95 Euro (D)

Zur Ausführung ihrer Bestellung leiten wir Sie weiter an unseren Partner Kohlibri – René Kohl Buch- und Medienversand. In Deutschland versandkostenfrei!

Bestellung

Dieses wunderschöne Buch überbringt eine Botschaft des Friedens für das Zusammenleben in unserer Gesellschaft. Sich auf das Gemeinsame zu konzentrieren anstatt auf das Trennende, ermöglicht auch Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion und Kultur, Freunde zu werden.

Herschel und die Channukka-Kobolde

Herschel und die Channukka-Kobolde, Cover

Herschel und die Channukka Kobolde, Cover

Eric A. Kimmel

mit Illustrationen von Trina Schart-Hyman
übersetzt von Myriam Halberstam

ab 4 Jahren
erschienen im November 2017
ISBN 978-3-945530-16-0
36 Seiten, gebunden, 14,95 Euro (D)

Zur Ausführung ihrer Bestellung leiten wir Sie weiter an unseren Partner Kohlibri – René Kohl Buch- und Medienversand. In Deutschland versandkostenfrei!

Bestellen

Was sollen die armen Dorfbewohner bloß tun? Ihr Channukka-Fest (das jüdische Lichterfest) ist von gruseligen Kobolden bedroht. Die sind fest entschlossen, jedes Channukka-Fest zu ruinieren, weil sie den Feiertag hassen. Aber zum Glück taucht Herschel von Ostropol auf und sagt ihnen den Kampf an. Kann Herschel es tatsächlich schaffen, mit ein paar Gurken und einigen hartgekochten Eiern alle gruseligen Lebewesen zu überlisten und den Zauber zu brechen?

Bei dieser Geschichte können sich Kinder und Erwachsene wunderbar gruseln und erleben, dass Wärme und Humor auch inmitten hoffnungsloser Umstände die Oberhand erlangen können. Eine Geschichte, die auch den vermeintlich Schwachen Mut macht.

Für dieses preisgekrönte Buch schuf Trina Schart-Hyman lebendige und witzige Bilder, die perfekt mit Eric Kimmels Worten zusammenkommen.

Donnerstag, 27. April 2017/ Berlin

„Von Bella bis Zippi“ – eine literarische Reise mit den Figuren des Ariella Verlags. Gespräch mit der Verlegerin Myriam Halberstam und einigen AutorInnen.
Moderation: Vanessa Remy, Kulturhain

Zeit: 20:00

Ort: Literaturforum im Brechthaus Berlin

Adriana Sterns hochaktueller Roman „Und frei bist Du noch lange nicht“ wird vorgestellt, sowie „Marisha, das Mädchen aus dem Fass“ von Gabriele Hannemann.

Marina Neubert liest Auszüge ihres poetischen Zeitreiseromans „Bella und das Mädchen aus dem Shtetl“.

Shlomit Tulgan bringt den Hauptdarsteller ihres neuen Bilderbuchs „Moses der Feuerkopf“ mit, und gewährt einen seltenen Blick hinter die
Kulissen ihres jüdischen Puppentheaters Bubales.

Im Anschluss an den Abend findet ein kleiner Umtrunk statt und es besteht die Möglichkeit des Austausches.
Eintritt: 3,-. Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

Für Buchhändler: Bitte lassen Sie uns bis zum 23.4.2017 unter der Email-Adresse halberstam@ariella-verlag.de wissen, ob Sie an diesem Abend teilnehmen möchten.
Wir setzen Sie auf unsere Gästeliste, gerne mit Begleitung und der Eintritt ist kostenfrei.

 

Moses der Feuerkopf

Moses der Feuerkopf

Moses der Feuerkopf, Der Biblische Auszug aus Ägypten

Shlomit Tulgan und das jüdische Puppentheater Berlin – bubales

ab 3 Jahren
erschienen im März 2017
ISBN 978-3-945530-11-5
36 Seiten, gebunden, VP 14,95 Euro (D)

Zur Ausführung ihrer Bestellung leiten wir Sie weiter an unseren Partner Kohlibri – René Kohl Buch- und Medienversand. In Deutschland versandkostenfrei!

Bestellung

Mit faszinierenden 3-D Fotos der kultigen Bubales-Puppen, collagiert vor orientalischen Szenen und mit viel Humor erzählen Shlomit Tulgan und das jüdische Puppentheater – bubales den biblischen Auszug aus Ägypten. Shlomit Tulgan ist die Gründerin des Jüdischen Puppentheaters Berlin – bubales. In Berlin geboren, stammt Shlomit Tulgan aus einer sephardischen Istanbuler Familie und wuchs aufgrund der journalistischen Tätigkeit ihrer Eltern in Prag und Moskau auf. Nach ihrem Studium der Kunstpädagogik an der Hochschule der Künste Berlin, lebte sie für einige Zeit in Israel und den USA und publizierte mehrere Kinderbücher in deutscher und türkischer Sprache. Hauptberuflich konzipiert Shlomit Tulgan die Kinder- und Familienprogramme des Jüdischen Museums Berlin. Nun widmet sich die Autorin der Frage „Warum Feiern Juden Pessach?“ Und erzählt in „Moses und der Feuerkopf“ diese alte Geschichte aus der Torah (Bibel), welche von einem reichen Pharao handelt, der ein ganzes Volk unterdrückte. Selbst Kinder mussten schwere Sklavenarbeit leisten. Dann aber geschah etwas Unerwartetes: mit Moses, dem Feuerkopf, an ihrer Spitze, kämpften die Sklaven und Sklavinnen im alten Ägypten um ihre Freiheit.

Presse

Erzähl es Deinen Kindern. Gesamtedition

Torah Gesamtedition- Die Fünf Bücher Mose mit Kommentaren und Illustrationen

Hanna Liss und Bruno Landthaler

Erzähl es Deinen Kindern. Die Torah in Fünf Bänden, Gesamtedition
erschienen im September 2016

ISBN 978-3-9816238-8-8  Fünf Bände, 724 Seiten mit 56 Illustrationen, geb. im Schuber, VP 140,00 Euro (D)

Band 1: Bereschit – Am Anfang
Band 2: Schemot – Namen
Band 3: Wajikra – Und er rief
Band 4: Bamidbar – In der Wüste
Band 5: Devarim – Worte

Zur Ausführung ihrer Bestellung leiten wir Sie weiter an unseren Partner Kohlibri – René Kohl Buch- und Medienversand. In Deutschland versandkostenfrei!

Bestellung

Nach 2 ½ Jahren intensiver Arbeit legen Bruno Landthaler und Hanna Liss den 5.ten und letzten Band der Kindertorah „Erzähl es Deinen Kindern“ in einer kindgerechten und doch nah am hebräischen Original orientierten Übertragung vor. Parascha für Parascha (Leseabschnitt) wird in einer klaren und lebendigen Sprache die Torah nacherzählt. Weiterlesen

Devarim – Worte

Devarim – Worte

Erzähl es Deinen Kindern.
Die Torah in fünf Bänden
Band 5 Devarim – Worte

ISBN 978-3-9816238-7-1
gebunden, 168 Seiten, VP 28,80 Euro (D)

Zur Ausführung ihrer Bestellung leiten wir Sie weiter an unseren Partner Kohlibri – René Kohl Buch- und Medienversand. In Deutschland versandkostenfrei!

Bestellung

Die Jisraeliten haben die ersten Gebiete erobert und stehen kurz davor, in das Land Knaan einzuziehen. Aber statt von den Eroberungen zu berichten, kommt im Buch Devarim großenteils Mosche selbst zu Wort. In einigen großen Reden lässt er noch einmal die Wanderung vom Berg Chorev (Sinai) Revue passieren und macht dem Volk Jisrael eindringlich klar, wie wichtig es ist, sich an die Torah zu halten, wenn es im neuen Land eine Zukunft aufbauen will. Denn Mosche selbst wird diese Zukunft nicht mehr miterleben … Weiterlesen