New Release

Es war einmal ein Töpfchen - Mädchen, Alona FrankelEs war einmal ein Töpfchen

Verfasst und illustriert von Alona Frankel
ISBN 978-3-945530-26-9 Junge
ISBN 978-3-945530-27-6 Mädchen
Preis: 6,95 Euro
Erscheint im Ariella Verlag im Herbst 2019

Der internationale Bestseller erscheint nun erstmalig auf Deutsch!

Alona Frankels „Sir haSirim“ (Hebr., der Topf der Töpfe) gilt als erstes Kleinkinderbuch zum Thema „Töpfchentraining“. Es ist ein israelischer Kinderbuchklassiker aus dem Jahr 1975, mit dem Generationen groß geworden sind.

Der einfache Text und die liebevoll gestalteten Bilder begeistern Kinder auf der ganzen Welt.

Für Eltern wie Kinder weltweit ein Klassiker zum Thema »Töpfchentraining«.

Vor über vierzig Jahren schrieb Alona Frankel „Sir HaSirim“, Hebräisch wörtlich „Der Topf der Töpfe“. Das Büchlein sollte ihrem kleinen Sohn Michael die Umstellung von der Windel zum Töpfchen erleichtern. Die erste, hebräische Version bezog sich daher auf Jungs. Später legte Alona Frankel auch eine Mädchenversion vor. In Israel ist „Sir HaSirim“ bis heute „Kult“ und weltweit ein Klassiker für Eltern wie Kinder zum Thema „Töpfchentraining“. Das Buch wurde in über zehn Sprachen übersetzt und verkaufte sich über vier Millionen Mal.

Laut Publisher’s Weekly steht die Jungs-Ausgabe weltweit auf Platz eins und die für Mädchen auf Platz drei der meistverkauften Hardcover-Bücher im Bereich Kindererziehung. Beide wurden in über zehn Sprachen übersetzt und verkauften sich über vier Millionen Mal.

Die Autorin und Illustratorin Alona Frankel
wurde 1937 in Krakau, Polen, geboren. Als Kind erlebte sie die Shoah, zunächst im Ghetto von Lemberg, später in einem Versteck. 1949 ging Alona Frankel zusammen mit ihrer Familie nach Israel, studierte dort Kunst am Avni Institut und begann, Kinderbücher zu schreiben und zu illustrieren. 1975 erschien ihr erstes von über vierzig Kinderbüchern. Zudem illustrierte Frankel Dutzende von Titeln anderer Autoren. Viele ihrer Bücher sind zu internationalen Bestsellern geworden und wurden mit Preisen geehrt. 2005 erhielt sie für ihre Autobiografie „Girl“ den renommierten Sapir-Preis für Literatur und den Jacob-Buchman-Preis, verliehen von Yad Vashem. Alona Frankel, die mit dem 1997 verstorbenen Künstler Zygmunt Frankel verheiratet war, lebt in Tel Aviv. Sie hat zwei Söhne.